top of page
Suche
  • AutorenbildTorsten Welling

CDU-Landtagsfraktion erkundet Zukunftspotenzial des Mendiger Flugplatzes

Die CDU-Landtagsfraktion unter Führung des Fraktionsvorsitzenden Gordon Schnieder besuchte kürzlich den ehemaligen Heeresflieger-Flugplatz in Mendig, um sich vor Ort über die beeindruckenden Entwicklungen und das Zukunftspotenzial der Anlage zu informieren. An der Spitze der Besuchergruppe stand die heimische Landtagsabgeordnete Anette Moesta, die gemeinsam mit dem Ersten Kreisbeigeordneten des Kreises Mayen-Koblenz, Pascal Badziong, und dem Mendiger Bürgermeister Jörg Lempertz das umfassend umgestaltete Gelände erkundete.

Seit der Übernahme durch die TRIWO AG, geleitet von Peter Adrian, der ebenfalls für die Entwicklung des Flughafens Hahn verantwortlich ist, hat sich das Gelände zu einem vielseitigen Gewerbepark entwickelt. Auf rund 190 Hektar sind mittlerweile zahlreiche mittelständische Unternehmen und Handwerksbetriebe in den Bereichen Produktion, Dienstleistung sowie Flugplatzbau und ‑technik angesiedelt. „Die Transformation des Flugplatzes Mendig in einen modernen Gewerbepark ist ein Paradebeispiel dafür, wie zielgerichtete Konversionsprojekte nicht nur neue Wirtschaftskraft bringen, sondern auch bestehende Strukturen sinnvoll nutzen“, erklärte Anette Moesta ihren Fraktionskollegen während des Rundgangs.

Ein besonderes Highlight des Besuchs war die neu eröffnete Kartbahn sowie das DRK-Ausbildungszentrum, das Sanitäter für die Regionen Rheinland-Pfalz, Hessen und das Saarland ausbildet. Diese Einrichtungen unterstreichen die vielseitige Nutzung des Areals, das auch als Festivalgelände und als KfZ-Teststrecke für die Automobilentwicklung dient.

Der Besuch verdeutlichte das erfolgreiche Zusammenspiel von Kommunen, Land und Investor. Anette Moesta hob hervor: „Die konsequente Förderung durch das Land Rheinland-Pfalz, die beachtliche Unterstützung durch den Zweckverband sowie das Engagement von Peter Adrian haben diesen Ort zu einem Zentrum der Innovation und des unternehmerischen Geistes gemacht.“ An den Ersten Kreisbeigeordneten Pascal Badziong und Bürgermeister Jörg Lempertz richtete die CDU-Politikern einen besonderen Dank: „Ohne die Unterstützung von Kreis, Verbandsgemeinde und der WFG Mittelrhein wäre dieses Projekt nicht realisierbar gewesen.“

Das Land Rheinland-Pfalz unterstützt das Projekt mit einer Förderquote von 75 %, was die Bedeutung des Projekts für die regionale Entwicklung unterstreicht. „Der Erfolg dieses Projekts zeigt, wie wichtig und effektiv die Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten ist“, ergänzte Fraktionsvorsitzender Gordon Schnieder.

Der Mendiger Flugplatz ist somit nicht nur ein Symbol für wirtschaftliche Erneuerung, sondern auch ein Beweis dafür, dass Rheinland-Pfalz ein attraktiver Standort für innovative Projekte und zukunftsorientierte Unternehmen ist. Die CDU-Landtagsfraktion bleibt engagiert, weitere Projekte dieser Art in unserer Heimat zu unterstützen und voranzutreiben.



7 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page