Suche
  • Torsten Welling

Torsten Welling MdL besucht Seniorenzentrum St. Martin in Ochtendung

Große Herausforderungen in den letzten Monaten


Zum gegenseitigen Kennenlernen und intensiven Austausch aktueller Themen traf sich Landtagsabgeordneter Torsten Welling jetzt mit Corina Gräßer, seit Anfang des Jahres Einrichtungsleiterin im Alten- und Pflegeheim St. Martin in Ochtendung. Dass die Corona-Pandemie Senioreneinrichtungen vor besonders große Herausforderungen stellt, ist in der Öffentlichkeit bekannt. Welche Vielzahl an Herausforderungen aber konkret durch die Mitarbeiter gelöst werden müssen, wollte der CDU-Landtagsabgeordnete im Gespräch vor Ort erfahren. Torsten Welling dazu: „Natürlich sind die Corona-Schutzmaßnahmen ein großer zusätzlicher Aufwand. Um hier aber wenigstens etwas Druck herauszunehmen wäre es sinnvoll und zielführend, dass die Landesverordnungen nicht mehr am Wochenende erscheinen, sondern so Inkrafttreten, dass die Einrichtungen sich mit etwas Vorlauf sorgfältig darauf vorbereiten können.“

Da Torsten Welling in Ochtendung beheimatet und langjähriges Mitglied des Ortsgemeinderat des ist, fand das Gespräch auch schnell eine kommunale Ebene. Einrichtungsleiterin Corina Gräßer: „Es ist uns sehr wichtig, dass wir in unserer Heimatgemeinde gut verwurzelt sind und wir ein gutes Miteinander mit unserer Umgebung pflegen. Bauliche Fehlkonstruktionen sind zwar teilweise Belastung aus der Vergangenheit, doch wir können für Vieles auch heute miteinander Lösungen finden.“

Beim Gespräch über die Verankerung vor Ort, kam man auch schnell auf die Ehrenamtlichen zu sprechen. Torsten Welling kennt das Engagement einiger Ochtendunger im Seniorenheim seit Jahren und kann sich daher der Einschätzung und der Einladung der Einrichtungsleiterin Corina Gräßer vollkommen anschließen: „Ein ganz großes Pfund sind unser ehrenamtlichen, die unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an vielen Stellen entscheidend entlasten. Leider hat die Pandemie auch hier ihre Spuren hinterlassen. Wir würden uns sehr über weitere Ehrenamtliche freuen, die uns je nach Interesse und zeitlicher Verfügbarkeit in den verschiedenen Bereichen unterstützen könnten.“


23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen